Schlagwörter

, ,

Der Sommer steht an und wer sucht da nicht nach leckeren und leichten Gerichten? Ich bin für euch auf die Suche gegangen und habe eine Kombination meines Lieblingssalats „Tabouleh“ mit Hähnchenbrust und Minzjoghurt gefunden. Tabouleh ist ein libanesischer Salat, der hauptsächlich aus Petersilie und Bulgur (wie Couscous, nur gröber) besteht – hört sich im ersten Moment ziemlich merkwürdig an – ist aber super lecker! Nach meinem ersten skeptischem Blick konnte ich nicht genug bekommen. Und so geht es allen Gästen, den ich diesen Salat serviere! Damit Ihr genau wisst, was Ihr für welchen Teil des Rezepts braucht, um so auch nur die einzelnen Teile zuzubereiten, habe ich Euch die Rezepte aufgeteilt!

Zutaten für 4 Personen

Tabouleh

300 gr Bulgur
2 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
1-2 Zitrone(n)
4 Tomaten
(1 Salatgurke, nach Belieben)
4 Frühlingszwiebeln
1 Chilischote
6 El Olivenöl
Salz, Pfeffer

1.

Den Bulgur in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser bedecken. Ca. 20 Min aufquellen lassen, bei Bedarf Wasser nachgeben.

2.

Die Tomaten halbieren, entkernen und würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen und in schmale streifen schneiden. Die Chilischote entkernen, halbieren und in schmale streifen schneiden. Die Petersilie und Minze fein hacken.

3.

Alles in eine Schüssel geben, mit dem Saft der Zitrone vermengen. Das Ölivenöl drüber geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Den Bulgur abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten vermengen. Nochmals abschmecken und mit Zitronenspalten dekorieren.

Hähnchenfilet und Minzjoghurt

Olivenöl
1/2 Bund Minze
400g Joghurt
4 Hähnchenfilets
Salz, Pfeffer
Zimt

1.

Das Hähnchen von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in eine Pfanne geben und darin das Hähnchen von beiden Seiten scharf anbraten. Dann auf mittlerer Hitze garen. Kurz bevor es fertig ist, von beiden Seiten mit Zimt leicht bestreuen und weiter braten

2.

Die Minzblätter klein hacken, mit dem Joghurt, Salz und Pfeffer vermengen. Wer gerne dekoriert, sucht sich zuvor ein schönes Minzblättchen aus, dass er zum Schluß auf den Joghurt legt.

So einfach gehts – so lecker schmeckts! 😉

Advertisements