Schlagwörter

, ,

Was ich jedem empfehlen kann, der weder Garten noch Balkon hat: Einen Blumenkasten auf der Fensterbank, in dem man im Frühjahr Samen aussäen und dann den Pflänzchen beim wachsen, aufblühen und verblühen zuschauen kann. Im letzten Jahr habe ich das mit Sonnenblumen gemacht und es war ganz wunderbar, schöne gelbe Sonnenblumen direkt vor dem Fenster stehen zu haben, das macht einfach richtig gute Laune. Als diese vertrocknet sind, war ich zu faul, sie wegzuschmeißen und habe sie auf der Fensterbank stehen lassen. Und siehe da: Im Winter haben sich die Vögel gefreut und ich mich auch, wenn die Kleinen direkt an mein Fenster kamen und sich die Sonnenblumenkerne direkt aus der Blüte gepickt haben.

In diesem Jahr habe ich für meine beiden Fenster wieder etwas ausgesäät. Einmal wieder Sonnenblumen, weils so schön war, zusammen mit der „Essbare Blüten“ Mischung vom Alnatura. Auf der anderen Fensterbank wächst der Inhalt der anderen Bumenmischung, ebenfalls von Alnatura, mit dem schönen Namen „Schmetterlingsgruß„.
Ich freue mich jedesmal riesig darauf, Blumenerde in die Töpfe zu füllen, dann die kleinen Samen in die Erde zu legen und jeden Tag die Erde zu gießen, bis dann irgendwann die ersten grünen Spitzen herausgucken. Und das geht immer erstaunlich schnell. Ein kleines Wunder.

So sehen sie im Moment aus:

Die Sonnenblumen und „Essbaren Blüten“

Am Fuße der Sonnenblumen

Wie schön sich die Sonnenblumen der Sonne zuneigen!

„Schmetterlingsgruß“

Ich freu mich schon sehr darauf, dass auch die Sonnenblumen anfangen zu blühen. Wenn ihr wollt, halte ich euch über die Entwicklung der Pflanzen am Laufenden 😉

…genießt das schöne Wetter am Wochenende!

Advertisements