Schlagwörter

, ,

„Schau mal, ganz viele Gugelhüpfle“ – diesen Satz hörten wir auf dem Schokoladenmarkt. Was ist denn eigentlich der Plural von Gugelhupf? Naja, eigentlich auch egal, wir backen heute nur einen! Undzwar einen superleckeren Marmor-Gugelhupf. Ihr braucht dazu:

250 gr Butter
 250 gr Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 200 gr Mehl
 150 gr gemahlene Mandeln
 1 Pck. Backpulver
 1 Prise Salz
 4 Eier
 250 ml Milch
 3 EL Kakaopulver

IMG_6359

Und so gehts:

1. Weiche Butter mit Zucker (ich hab eine Mischung aus braunem und weißem Zucker benutzt) und Vanillezucker schaumig Rühren. Dann nach und nach die Eigelbe hinzufügen und gut vermengen.

2. Mehl, und Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch und den gemahlenen Mandeln zu der Eimasse sieben. Die Prise Salz hinzugeben. Ofen auf 175° vorheizen.

3. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Nun die Hälfte der Eimasse in eine gut gefettete Gugelhupfform geben. Zu der anderen Hälfte 3 EL echtes Kakaopulver (man kann auch Nutella nehmen) geben und vermischen. Diesen dunklen Teig nun auf den hellen Teig geben.  Einmal mit einer Gabel durch den Teig ziehen.

4. Den Kuchen 50-60 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen (wichtig, da er sich sonst nicht vollständig löst). Nun kann man ihn nach Belieben mit Puderzucker oder Kuvertüre verzieren. Oder auch einfach so essen.

kleine kamera

Das Tolle ist, dass der Gugelhupf durch die Mandeln sehr lange schön saftig bleibt und sich gut hält. Er lässt sich außerdem sehr gut variieren. Man könnte zum Beispiel Nugatstücke unterarbeiten, etwas Banane oder Marzipan zum Teig geben und und und. Lasst eurer Phantasie freien Lauf!

IMG_6391

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren,

Eure Farina

Advertisements